Das Trägerbündnis

Unsere Ziele

In unserem Aktionsbündnis wollen wir als Berliner Kita-Träger auf die aktuelle Situation in der Kita-Landschaft aufmerksam machen und uns für erforderliche Rahmenbedingungen einsetzen. Aktuelle Themen, die Kita-Trägern und ihren Beschäftigten unter den Nägeln brennen, wollen wir in unserer Fachöffentlichkeit diskutieren und damit den Austausch zwischen Politik, Verwaltung und den Berliner Kita-Trägern voranbringen. Konsequente Entwicklung ist notwendig: Digitalisierung, frühe Sprachbildung, Partizipation und Bildung für nachhaltige Entwicklung in den Berliner Kitas müssen gefördert werden.

Unser Bündnis

Die Kita-Stimme.berlin ist ein Verbund von freien Trägern unterschiedlichster Größe und Herkunft und vertritt mit seinen Kitas ein gutes Drittel aller Kita-Plätze in Berlin. Wir agieren nicht als Verband, haben aber das Potential, relevante Problemstellungen im Kitabereich sowie Fachthemen in die öffentliche Diskussion zu tragen. Zusammen mit der Verwaltung wollen wir schnelle und praxisnahe Entscheidungen auf den Weg bringen.

Unsere Arbeitsweise

Das Plenum, bestehend aus allen Mitgliedern, wird vertreten von einer Steuerungsgruppe bestehend aus 6-8 großen Trägern. Die Steuerungsrunde diskutiert aktuelle Entwicklungen und fungiert als Treuhänder und Entscheidungsgremium für die Plenums- und Arbeitsgruppenergebnisse. Zudem ist die Steuerungsgruppe Ansprechpartner für Anfragen aus Politik, Verwaltung und Medien. In Arbeitsgruppen werden mit Spezialisten verschiedener Träger fachspezielle Themen aufbereitet und Lösungsvorschläge konzipiert.
Die Redaktionsgruppe plant verschiedene Aktionen in diversen Formaten wie beispielsweise Veranstaltungen in Präsenz und online für den Austausch mit allen Akteuren aus der Kita-Landschaft und berichtet darüber.

Zu unseren Positionen

Beteiligte Kita-Träger

Geschichte der Kita-Stimme.berlin

Die Hanna gGmbH Kita Trägerschaften arbeitet seit rund zwei Jahren an einer Kommunikationsplattform, die nun zum Sprachrohr des Trägerbündnis geworden ist. Neben den Positionen der Träger wollen wir hier auch die Positionen von SenBJF, der Liga der Spitzenverbände, der Parteien, der allgemeinen Presse und der sonstigen Verbände zu aktuellen Entwicklungen der Branche darstellen, um ein ausgewogenes Bild zu zeichnen. Es gibt Grundsätze, die wir zu Redaktionsstatuten entwickeln wollen:

  • Die Kita-Stimme.berlin arbeitet ausschließlich für die Verbesserung der Bedingungen in der Kindertagesbetreuung.
  • Die Kita-Stimme.berlin ist unabhängig, d.h. auch an keinen Verband gebunden. Dies soll u.a. ermöglichen, dass sich Träger hier verbandsübergreifend treffen können.
  • Die Redaktion der Kita-Stimme.berlin soll 6 Mitglieder nicht übersteigen.
  • Interne Vorgänge bzw. Dokumente, zwischen den Trägern ausgetauscht, werden NICHT auf der Plattform veröffentlicht.

Es ist uns im Übrigen ein besonderes Anliegen, als Informations- und Kommunikationsplattform die Arbeitsgemeinschaften nach § 78 SGB (AG§78) bei ihrer Arbeit zu unterstützen.